30 Jahre umschlingende Kronensicherungssysteme

14.03.2019

Lange Zeit erfolgte der Einbau von Kronensicherungen ausschließlich in Form von Gewindebolzen und Stahlseilen (sog. Kronenverankerungen). Aufgrund der Schädigungen der Stämmlinge durch die Bohrungen wurden vor 30 Jahren die ersten umschlingenden Verfahren entwickelt und auf den Markt gebracht. Inzwischen gibt es verschiedene Produkte, die meist aus Seilen, Gurten oder Gurtbändern bestehen. Bei der Überarbeitung der ZTV-Baumpflege wurde auf diese Entwicklungen umfassend eingegangen. Bezüglich des korrekten Einbaus solcher Sicherungen gibt es jedoch nach wie vor in der Praxis viele Unsicherheiten. Deshalb steht auf den diesjährigen Deutschen Baumpflegetage auch dieses Thema auf dem Programm. Andreas Detter von Brudi und Partner TreeConsult wird am 7. Mai über die Grundlagen der Kronensicherung referieren und wird zugleich auf die Einsatzmöglichkeiten gemäß der neuen ZTV-Baumpflege eingehen. Kronenverankerungen sind seit 2017 nicht in der ZTV-Baumpflege enthalten und sind somit auch nicht mehr Stand der Technik.

Diese Webseite verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos